Stadtentwicklung Das Sanierungsprojekt Innenstadt

Das Sanierungsprojekt Innenstadt - Der zeitliche Ablauf

Weiteres Vorgehen

In den nächsten Jahren gilt es, die aufgeführten Ideen für umzusetzende Maßnahmen weiter auszuarbeiten und konkrete Sanierungsmaßnahmen zu benennen. Dies wird in Form einer städtebaulichen Rahmenplanung erfolgen. Die Erarbeitung eines solchen Rahmenplanes ist ein Arbeitsprozess, welcher durch kontinuierliche Beteiligung der Öffentlichkeit sowie betroffener Interessensgruppen gekennzeichnet ist. In die Planungen und Maßnahmen können so vielfältige Anregungen von außen einfließen.

Der Auftakt für die Rahmenplanung fand im Sommer 2015 stattfinden. 

Zur Vorbereitung des Rahmenplanes  wurde der Innenstadtbestand zunächst kartiert.


Die Erstellung des Rahmenplanes wurde in die Hände eines erfahrenen Planerteams gelegt. Der Auftrag dafür wurde im Sommer 2015 erteilt. Das Team besteht aus den Büros:

  • Evers und Küssner/Stadtplaner
  • Masuch und Olbrisch/Ingenieurgesellschaft
  • TGP/Landschaftsarchitekten
  • PPP (Petersen Pörksen Partner )/Architekten und Stadtplaner

Die Leitung liegt in den Händen des Büros PPP

Termin_Planungswerkstatt.jpg

In der ersten Hälfte des Jahres 2016 werden die Öffentlichkeit und die betroffenden Personengruppen in Form von öffentlichen Veranstaltungen und im Rahmen von Projektgruppen informiert, befragt und einbezogen werden. Die Anregungen fließen in die Überlegungen für den Rahmenplan ein. Der mit der Politik und abgestimmte Plan soll im Herbst vorliegen.

Zeitplan (bitte anklicken)

Die Erarbeitung des Rahmenplanes und damit der Beschluss durch den Bau- und Umweltausschuss und der Ratsversammlung über den Rahmenplan ist auf Anfang 2017 verschoben.

 

3er.Logo_kl.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Projekt "Innenstadtsanierung" wird mit Mitteln aus dem Programm "Stadtumbau West" vom Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten gefördert.